Termine

Hier können Sie sich über ausgewählte Veranstaltungen informieren und dafür anmelden.

Beratertreffen Ost (Online-Meeting) - Treue als Beratungsthema

Dem Partner bzw. der Partnerin treu zu bleiben kann in einer Ehe aus verschiedensten Gründen zur Herausforderung werden. In der Regel wird Treue dabei durchaus als Wert erlebt, der aber zugleich heftig umkämpft ist. Wie können Beraterinnen und Berater ihren Ratsuchenden zugewandt sein, ohne ihre eigenen Wertüberzeugungen preiszugeben? Welche methodischen Möglichkeiten bietet Beratung, die Spannung zu reflektieren und zu konstruktiven, eigenverantwortlichen Lösungen zu kommen?

Das regionale Beratertreffen des Weißen Kreuzes dient zur Begegnung der Beraterinnen und Berater in einer Region, der Weiterbildung und dem fachlichen Austausch und ist offen für Fachkolleginnen und -kollegen, die nicht zum Netzwerk des Weißen Kreuzes gehören, jedoch beruflich im beratend-therapeutischen Bereich tätig sind. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Termin:
01.02.2023
Ort:
Online-Meeting
Wann:

14.00 bis 18.00 Uhr

Zielgruppe:
Lebensberater/innen und Psychotherapeut/innen
Leitung:
Kai Mauritz; Martin Leupold
Anmeldung:

Bis 16.01.23 unter Tel +495609 83990 oder direkt hier:

Kontakt

Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Anmeldung zugesandt.

Seminar "Aufgabe und Chance©" (Online)

„Man kann nicht nicht aufklären.“ Selbst das Schweigen zum Thema Sexualität spricht Kindern gegenüber eine laute und deutliche Sprache.

Vielen Eltern fällt es nicht leicht, mit ihren Kindern über Aufklärungsthemen ins Gespräch zu kommen, selbst wenn sie die Notwendigkeit sehen. Oft können sie selbst auf keine hilfreiche Aufklärung zurückgreifen oder sind zu diesen Fragen wenig sprachfähig. Die Schule soll die Aufklärung der Eltern ergänzen. Wurden zu Hause jedoch keine Grundlagen gelegt, gerät die Schule in die Position, die Aufklärung gänzlich zu übernehmen. Unterschiedliche Wertvorstellungen und Herangehensweisen führen bei dieser Thematik immer wieder zu Spannungen. Die Kinder kommen immer früher, nicht selten schon im Grundschulalter, über neue Medien mit sexuellen Inhalten in Kontakt. Der Einfluss der neuen Medien in diesem Bereich steigt stetig. Dieses Seminar ermutigt Eltern und pädagogische Fachkräfte, in der Sexualerziehung gute und wertvolle Grundlagen zu legen – und zeigt konkrete Wege dazu auf.

Wenn Sexualaufklärung von der womöglich drängenden Aufgabe zur besonderen Chance wird, haben Eltern und Kinder viel gewonnen.

Konkret geht es bei Sexualaufklärung – Aufgabe und Chance© um folgende Themen:

  • … Wichtige Grundlagen zum Thema „sexuelle Lerngeschichte“
  • … Wer oder was sexuelle Inhalte transportiert
  • … Wie Eltern gute Weichen stellen können
  • … Wann und vor allem wie Kinder altersgemäß gut aufgeklärt werden, ohne sie zu überfordern
  • … Impulse dazu, welches Wissen Vorschulkinder bei der Einschulung haben sollten und warum
  • … Was im Medienzeitalter zu beachten ist, wenn Pornografie problemlos schon Grundschulen erreicht
Termin:
28.03.2023 - 29.03.2023
Ort:
Online
Wann:

Beginn: jeweils 18.00 Uhr

Ende: jeweils 21.00 Uhr

Seminargebühren

€ 60,00 für 28.+29. März

Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die reinen Seminargebühren.

Lizenzierungsmöglichkeit für Multiplikatoren

Nach vollständiger Teilnahme kann die Lizenz zur eigenständigen Durchführung erworben werden. Sie berechtigt zum Referieren des Impulsvortrags und Tagesseminars „Sexualaufklärung – Aufgabe und Chance ©“ siehe auch www.aufgabe-und-chance.de

Lizenzkosten

Einmalig 150 Euro incl. einer Lizenzmappe mit ausgearbeiteten Sprechtexten, USB-Stick mit Powerpoint-Präsentation und Zusatzmaterial (Teilnahmebescheinigung, Teilnehmer-Handout, Rechnungsvorlage, Einladungs- und Plakatentwurf).

 

Zielgruppe:
Eltern, pädagogische Fachkräfte, Gemeindemitarbeitende, Pastoren, Tagesmütter, andere Interessenten
Leitung:
Dr. med. Ute Buth
Anmeldung:

Begrenzte Teilnehmerzahl

Mehr Informationen und Anmeldungen hier

Zur Freiheit (be)rufen - Pornokonsumenten beim Ausstieg begleiten

 

Kaum einer redet darüber. Aber sie ist weit verbreitet, auch in christlichen Kreisen – die Nutzung pornografischer Medien. Und sie betrifft nicht nur Männer, sondern auch immer mehr Frauen. Die einen lehnen sie aus ethischen Gründen eigentlich ab. Dennoch konsumieren sie Bilder und Videos von nackten Körpern und Körperteilen, wenn auch mit schlechtem Gewissen. Andere finden Pornokonsum eigentlich in Ordnung. Sie erhoffen sich erotische Inspiration oder einfach nur gute Unterhaltung. Aber irgendwann stellen sie fest, dass sie immer öfter und immer härtere Inhalte konsumieren. Die Bilder übernehmen das Kommando über ihre Zeit, ihren Geldbeutel, ihre Phantasie. Sie werden zur Gefahr für die Ehe oder für den Arbeitsplatz, verführen zu strafbaren Handlungen und zerstören so manchmal die ganze Existenz.

Der gute Wille allein erweist sich oft als zu schwach, etwas zu verändern. Dann braucht es Menschen, die andere kompetent, verständnisvoll und vertraulich begleiten können. Das können Seelsorger oder Beraterinnen, Pastoren oder Gemeindepädagoginnen, Lehrende oder Erziehende sein. Der Workshop bietet umfassende Einblicke in psychophysische Zusammenhänge, entwickelt praktische Tools und gibt Raum zum gegenseitigen Austausch.

Termin:
15.05.2023 - 16.05.2023
Ort:
Online-Meeting
Wann:

Beginn am ersten Tag 15:00 Uhr

Ende am Folgetag 15:00 Uhr

Seminarzeit: 9 Zeitstunden

Zielgruppe:
haupt- und ehrenamtlich in Seelsorge, Beratung, Schule, Gemeinde oder Institutionen Tätige
Leitung:
Martin Leupold
Anmeldung:

Teilnahmegebühr: 195 EUR (Ermäßigungen und Staffelpreise bitte erfragen)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung auch Ihre Postanschrift an sowie die Gemeinde, Kirche oder Organisation, in der Sie haupt- oder ehrenamtlich seelsorgliche Aufgaben wahrnehmen.

Anmeldungen bitte bis 28.04.2023 über Kontakt

Zur Freiheit (be)rufen - Pornokonsumenten beim Ausstieg begleiten

Kaum einer redet darüber. Aber sie ist weit verbreitet, auch in christlichen Kreisen – die Nutzung pornografischer Medien. Und sie betrifft nicht nur Männer, sondern auch immer mehr Frauen. Die einen lehnen sie aus ethischen Gründen eigentlich ab. Dennoch konsumieren sie Bilder und Videos von nackten Körpern und Körperteilen, wenn auch mit schlechtem Gewissen. Andere finden Pornokonsum eigentlich in Ordnung. Sie erhoffen sich erotische Inspiration oder einfach nur gute Unterhaltung. Aber irgendwann stellen sie fest, dass sie immer öfter und immer härtere Inhalte konsumieren. Die Bilder übernehmen das Kommando über ihre Zeit, ihren Geldbeutel, ihre Phantasie. Sie werden zur Gefahr für die Ehe oder für den Arbeitsplatz, verführen zu strafbaren Handlungen und zerstören so manchmal die ganze Existenz.

Der gute Wille allein erweist sich oft als zu schwach, etwas zu verändern. Dann braucht es Menschen, die andere kompetent, verständnisvoll und vertraulich begleiten können. Das können Seelsorger oder Beraterinnen, Pastoren oder Gemeindepädagoginnen, Lehrende oder Erziehende sein. Der Workshop bietet umfassende Einblicke in psychophysische Zusammenhänge, entwickelt praktische Tools und gibt Raum zum gegenseitigen Austausch.

Termin:
14.11.2023 - 15.11.2023
Ort:
Online-Meeting
Wann:

Beginn am ersten Tag 15:00 Uhr
Ende am Folgetag 15:00 Uhr
Seminarzeit: 9 Zeitstunden

Zielgruppe:
haupt- und ehrenamtlich in Seelsorge, Beratung, Schule, Gemeinde oder Institutionen Tätige
Leitung:
Martin Leupold
Anmeldung:

Teilnahmegebühr: 195 EUR (Ermäßigungen und Staffelpreise bitte erfragen)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung auch Ihre Postanschrift an sowie die Gemeinde, Kirche oder Organisation, in der Sie haupt- oder ehrenamtlich seelsorgliche Aufgaben wahrnehmen.

Anmeldungen bitte bis 30.10.2023 über Kontakt

In Sexualfragen gut beraten - Weiterbildungswoche für Berater

Um Menschen in Sexualfragen zu beraten, braucht es meist mehr Kenntnisse, als die gängigen Beraterausbildungen vermitteln. Das Fachreferenten-Team des Weißen Kreuzes bietet daher einen umfassenden und konzentrierten Einblick in Grundlagen, Themen und Methoden der Beratung in Sexualfragen auf christlicher Grundlage.

Die Themen

  • Grundlagen biblisch-theologischer Sexualethik
  • Grundlagen der Sexualwissenschaft
  • Grundlagen der Sexualberatung
  • Sexualität in den Lebensphasen
  • Sexualität in und ohne Partnerschaft
  • Schwangerschaft
  • Pornografie
  • Sexualität und Identität

Die Weiterbildung ist zertifiziert durch ACC.

Preis incl. Unterkunft (EZ) und Vollpension: 800 EUR (Ermäßigung im DZ auf Anfrage)

Rabatte: für Berater/innen des Weißen Kreuzes und bei Anmeldung bis 15.12.2023 je 10 % auf die enthaltene Seminargebühr von 476,50 EUR (kombinierbar)

 

Termin:
18.03.2024 - 22.03.2024
Ort:
Dr. Berthold-Breidenbach-Haus, Weltersbach 9, 42799 Leichlingen
Wann:

Beginn: Montag, 18.03.24, 12:00 Uhr mit dem Mittagessen

Ende: Freitag, 22.03.24, 16:00 Uhr

 

Zielgruppe:
Voraussetzung: Berater mit einer anerkannten Qualifikation für Lebensberatung oder ein Studium der Psychotherapie, Psychologie oder Medizin
Leitung:
Dr. med. Ute Buth; Kai Mauritz; Gabriel Kießling; Martin Leupold
Anmeldung:

Weißes Kreuz e. V.

Tel +49 5609 83990

Gleich anmelden