MEDIATHEK

Medien und Materialien

Hier finden Sie viele weitere Infos zu unseren Themen.  Entweder direkt als Download oder als Druckversion per Post. Gern versenden wir auch größere Stückzahlen. So geht’s:

  • Download: Unter den Publikationen, die Sie im PDF-Format herunterladen können, finden Sie einen entsprechenden Button. Wir freuen uns, wenn Sie uns die Erstellung weiterer Infos mit einer Spende ermöglichen.
  • Versand: Wenn eine Druckversion verfügbar ist, können Sie die Publikation auch per Post bestellen. Legen Sie den ausgewählten Titel in den Warenkorb. Anschließend wird Ihnen der Warenkorb angezeigt. Wenn Sie Ihre Auswahl beendet haben, rufen Sie aus dem Warenkorb das Bestellformular auf.

Wir wollen, dass unsere Veröffentlichungen allen zugänglich sind, deshalb geben wir sie kostenfrei ab. Wenn Ihnen unsere Publikationen geholfen haben oder Sie sie wichtig finden, bitten wir Sie um eine Spende! So stellen Sie sicher, dass wir unsere Informationen auch in Zukunft anbieten können. Vielen Dank!

In unserer Mediathek finden Sie:

  • Veröffentlichungen des Weißen Kreuzes in unterschiedlichen Formaten
  • Einzelne Artikel aus älteren Zeitschriften
  • Bücher von anderen Verlagen, die wir empfehlen können. Diese Bücher können Sie nicht bei uns bestellen, sondern nur im Buchhandel oder direkt beim Verlag.

Suchen Sie auch zu einem Thema oder einem der in der Stichwortsuche hinterlegten Stichworte!

    Armin Baum - Vorehelicher Geschlechtsverkehr in der Antike und in der Bibel

    Siegfried Zimmer und die biblische Sexualethik

    Die Frage nach der Einbindung der Sexualität in die verbindliche und dauerhafte Gemeinschaft der Ehe ist nach wie vor ein heiß diskutiertes Thema in vielen christlichen Gemeinden. Dabei werden auch sehr unterschiedliche Auslegungen biblischer Texte ins Feld geführt. Im Jahre 2016 haben wir eine Schrift herausgegeben, in der sich Prof. Dr. Armin Baum (Gießen) detailliert mit einem Vortrag von Prof. Dr. Siegfried Zimmer (Ludwigsburg) auseinandersetzt. Da diese Schrift immer wieder nachgefragt wird, stellen wir Sie weiterhin zur Verfügung.

    Dorothea und Günter Seibert: Wiederheirat - der Weg ins neue Glück?

    Mitunter ist es in christlichen Gemeinden nach wie vor strittig, ob Geschiedene wieder heiraten sollten. Betroffene blicken in solider fachlicher Reflexion auf ihre eigene Geschichte und geben hilfreiche Impulse. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 34, 2/2008.

    Wilfried Veeser: "Und es geschieht doch ..."

    Wie Trennung und Scheidung von Paaren Gemeinden in Bewegung bringen

    Scheidungen gehören auch in christlichen Gemeinden inzwischen zum Alltag. Dennoch fällt es oft schwer, darüber zu reden und damit umzugehen. Der Artikel des langjährigen Vorsitzenden des Weißen Kreuzes erschien in Weißes Kreuz Nr. 34, 2/2008.

    Karl-Heinz Espey: Scheidung und Wiederheirat - einige Einblicke

    In christlichen Gemeinden werden Fragen rund um Scheidung und Wiederheirat nach wie vor heftig diskutiert. Der ehemalige Geschäftsführer des Weißen Kreuzes widmet sich dem Thema kenntnisreich und einfühlsam. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 34, 2/2008.

    Unerfüllter Kinderwunsch und moderne Fortpflanzungsmedizin

    Fakten, Erfahrungen, Meinungen

    Die Zeitschrift Weißes Kreuz Nr. 33, 1/2008 widmete sich diesem Thema und ist in Teilen immer noch aktuell. Deshalb steht ein Auszug hier weiter zur Verfügung.

    Liebe hat kein Handicap

    Sexualität in Alter und Krankheit

    Oft scheint es, als sei Sex nur etwas für die Jungen, Schönen und Gesunden. Aber auch alle anderen sind und bleiben sexuelle Wesen. Wie wird Sexualität in Krankheit und Alter erlebt und gelebt? Wie mit Behinderungen? Die Zeitschrift Weißes Kreuz Nr. 38, 2/2009 widmet sich diesem Thema und ist in Teilen immer noch aktuell. Deshalb steht sie in Auszügen hier weiter zur Verfügung.

    Rolf Trauernicht: Sexualität im Alter

    Sexualität scheint weithin ein Thema für die erste Lebenshälfte zu sein, Aber das ist nicht so. In einem Interview gibt der langjährige Leiter des Weißen Kreuzes tiefe Einblicke und viele hilfreiche Impulse für den Umgang mit der Sexualität im Alter. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 35, 3/2008

    Elke und Rainer Houben: Sexuelle Krisen in 40 Jahren Ehe und ein gottgeschenkter Neubeginn ...

    Nach 40 Jahren Ehe blickt das Ehepaar auf die eigene Geschichte zurück. Die so persönliche wie sachgerecht reflektierte Bilanz bietet viele Impulse für Paare, unvermeidliche Konflikte und Krisen gut zu bewältigen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 35, 3/2008

    Dietmar Seehuber - Sexualität in der Krise

    Der erfahrene Klinikarzt und Sexualtherapeut Dr. Dietmar Seehuber stellt anhand von Beispielen aus seiner Praxis unterschiedliche Gründe und unterschiedliche Lösungen für sexuelle Probleme von Paaren dar. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 35, 3/2008

    Die etwas andere Partnersuche

    Ein pseudonymes Paar beschreibt, wie sie durch eine christliche Partnervermittlung zu einer erfüllten Ehe gefunden haben. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 36, 4/2008

    Dorothee Erlbruch: „Plan B“ oder: Anmerkungen zum Stichwort „Single“

    Alleinlebende werden oft unter der Perspektive einer nicht vorhandenen Partnerschaft und deshalb als defizitär wahrgenommen. Aber so verschieden wie die Gründe für das Alleinsein sind auch die Möglichkeiten, damit umzugehen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 36, 4/2008

    Martin Spreer - Was hat Sexualität mit Gott zu tun?

    Das Verhältnis zwischen christlichem Glauben und Sexualität ist weithin eine Konfliktgeschichte. Dabei zeigt sich gerade in der Sexualität Gottes Absicht zur Schaffung einer einzigartigen Gemeinschaft, die in Entsprechung zu seinem Willen steht, mit Menschen Gemeinschaft zu haben. So entfaltet es Martin Spreer in dem Artikel, der in Weißes Kreuz Nr. 52 - 4/2012 erschien.

    Ute Buth - Darüber spricht man nicht ...?

    Selbstbefriedigung der Frau

    Selbstbefriedigung ist sicher eines der immer noch am meisten tabuisierten Themen. Erst recht, wenn es um Frauen geht. Frauenärztin und Sexualberaterin Dr. med. Ute Buth geht dem Thema offen und einfühlsam nach. der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 45, 1/2011

    Ute Buth - Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

    Wissenswertes zum Start in die sexuelle Begegnung

    Damit der eheliche Sex von Anfang an gelingt, gibt Frauenärztin und Sexualberaterin Dr. med. Ute Buth hilfreiche Tipps. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 40, 4/2009

    Ruth Gnirss - Wenn das erste Mal nicht klappt

    Ursachen und Hintergründe für mögliche Schwierigkeiten, miteinander zu schlafen

    Der ultimative Sex gleich am Beginn einer Intimbeziehung ist ein Mythos. Oft ist es nicht so einfach, sexuell zueinander zu finden. Die erfahrene Ärztin undf Sexualtherapeutin Dr. med. Ruth Gnirss gibt freundlich und unaufgeregt jungen und nicht mehr ganz so jungen Paaren Hilfen für den Start im Bett. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 40, 4/2009

    Treue - Nr. 83

    Ausgabe Nr. 83 - 4/2020
    Veröffentlicht: 08.12.2020
    Aus dem Inhalt:
    Martin Leupold: Unsere Wirklichkeit und Gottes Treue
    Dirk Lüling: Treue im Ehealltag
    Kai Mauritz: Warum Menschen untreu werden
    Dr. Ute Buth: Wenn Treue herausgefordert wird
    Martin Leupold: Theologische Notizen "Ich bereue nichts"

    Reinhold Ruthe - Wenn unterschiedliche Partner aufeinandertreffen

    Jeder Mensch bringt seine Lebensgeschichte und seine Kultur mit in die Ehe ein. Manchmal treffen dann ganz verschiedene Welten aufeinander. Das kann offensichtlich sein, weil die Partner von verschiedenen Kontinenten stammen. Es kann sich aber auch sehr subtil in verschiedenen Charakteren und Glaubensstilen zeigen. Mit Reinhold Ruthe widmet sich einer der bedeutendsten Seelsorgerpersönlichkeiten der letzten Jahrzehnte diesen Fragen in einem Artikel, der in Weißes Kreuz Nr. 41, 1-2010, erschien.

    Wolfgang Vreemann - Ein "Frühwarnsystem"?

    Wann man eine Beziehung abbbrechen sollte

    Wolke sieben, die rosarote Brille, aber auch familiäre Zwänge führen zuweilen übereilt in eine Ehe, die sehr schnell extremen Fliehkräften ausgesetzt ist. Hausarzt und Seelsorger Dr. med. Wolfgang Vreemann zeigt anhand von Beispielen nüchtern und klar, dass manchmal eine Ehe nicht um jeden Preis erhalten bleiben kann. Es gibt aber auch Wege, die trotzdem zueinander führen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 47, 3-2011.

    Rolf Trauernicht - Vorbereitung der Ehevorbereitung

    Loslösung vom Elternhaus

    Wer heiratet, gründet nicht nur eine neue Familie. Er oder sie verlässt auch die alte. Das ist jungen Paaren nicht immer klar, und noch öfter auch nicht ihren Eltern. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 47, 3-2011.

    Trauung - Trauer - Trauen

    Weil es Ehen nach der Ehe gibt

    Der Auszug aus Weißes Kreuz Nr. 51, 3-2012, spricht in mehreren kurzen Artikeln verschiedene Fragen an, die sich aus einer erlebten Ehescheidung ergeben: Wiederheirat - Was ist damit verbunden? Wie kann man Kinder erziehen, die nicht die eigenen sind? Wie wirkt sich die Vergangenheit des Partners auf Gegenwart und Zukunft aus?

    Wilhelm Faix - Patchworkfamilie

    Immer mehr Ehepartner haben schon einmal eine Scheidung hinter sich gebracht. Immer mehr Kinder leben bei Vätern und Müttern, die nicht ihre leiblichen Eltern sind, gemeinsam mit Kindern, bei denen mindestens ein Elternteil jemand anders ist. Kaum jemand hat sich das Leben einer Patchworkfamilie gesucht, aber es will und kann gestaltet werden. Dafür gibt der Artikel Impulse, erschienen in Weißes Kreuz Nr. 51, 3-2012

    Dagmar und Jürgen Ost - Was behindert die Lebendigkeit einer Ehebeziehung?

    Wege zu einem gelungenem Eheleben

    Eine Ehe lebt nicht allein aus der Verliebtheit des Anfangs. Paare müssen immer wieder miteinander prüfen, wo sie stehen und wie sie miteinander umgehen. Dann entdecken sie Ansatzpunkte, um ihre Partnerschaft immer wieder zu erneuern. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 53, 1-2013.

    Wilfried Veeser - Frischer Wind im Schlafzimmer

    Wie kann eine Ehe über Jahre und Jahrzehnte lebendig bleiben? Wie können Paare langweiliger Routine oder dem Verschwinden der Leidenschaft entgegenwirken? Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 53, 1-2013.

    Ute Buth; Wolfgang Vreemann - Weibliche und männliche Sexualität im Alter

    Sie ist fast ein Tabuthema: Sexualität im Alter. Aber sie darf nicht nur sein, sie ist. Wie sie ist und wie man mit altersbedingten Veränderungen umgehen kann, erläutern eine Frauenärztin und ein Hausarzt in einem Artikel, erschienen in Weißes Kreuz Nr. 54, 2-2013

    Heike Trauernicht - Begleitung von Menschen mit Demenz

    Sie ist oft der Schrecken des Alters: Die Demenz. Aber es ist nötig und auch möglich, mit ihr umzugehen und demente Menschen gut zu begleiten. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 54, 2-2013

    Michaela F. Heereman - Krippen oder Eltern?

    Kinderbetreuung unter 3 Jahren ist immer wieder umstritten. Viele Familien kommen ohne sie nicht aus. Aber es gibt Risiken für die Bindungsentwicklung. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 55, 3-2013

    Rolf Gersdorf - Ist Bindung nachholbar?

    Nachbeelterung in der Therapie und Seelsorge

    Störungen der in den ersten Lebensjahren erworbenen Bindungsmuster können das Beziehungsverhalten nachhaltig beeinträchtigen. Aber es gibt Hoffnung. Denn in Grenzen ist in Therapie und Beratung etwas davon nachholbar. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 55, 3-2013

    Heike Gutknecht-Stöhr - Eltern-Kind-Bindung

    In den ersten Lebensjahren entscheidet sich, wie und wie gut Menschen Beziehungen entwickeln können. Denn in dieser Zeit entstehen das grundlegende Bindungsverhalten. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 55, 3-2013

    Arbeitsheft 1 - Pornografie

    Studien belegen: Pornografische Angebote im Internet stellen für viele Menschen eine Gefährdung dar, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Unser Arbeitsheft 1 bietet in komplett überarbeiteter und wesentlich erweiterter Auflage einen umfassenden Einblick in das Thema aus wissenschaftlicher, ethischer und pädagogischer Perspektive. Fachlich qualifizierte und verständlich dargestellte Grundlagen werden zu praktischen Hilfen weiterentwickelt. Betroffene kommen ebenso zu Wort wie erfahrene Seelsorger/innen und Berater/innen.

    100 Seiten

    Einzelpreis 8 EUR zzgl. Porto/Verpackung (Staffelpreise auf Anfrage)

    Matthias Knoth - Beim Geld hört die Ehe auf?

    Finanzen können in einer Ehe zum Konfliktfeld werden. Der Artikel, der dazu Hilfen gibt, erschien in Weißes Kreuz Nr. 56, 4-2013

    Jutta Nordsiek - Wenn das Miteinander aus dem Ruder läuft

    Zwei anonymisierte Fallbeispiele aus der Seelsorge- und Beratungsstelle Elmshorn

    Die erfahrene Beraterin stellt anhand von Beispielen dar, wie man auch in schweren Krisen zu neuen Ufern kommen kann. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 56, 4-2013

    Ekkehard Kosiol: Mann und Frau - ein gutes Team

    Das biblische Stichwort der "Unterordnung" kann Ungerechtigkeiten in der Partnerschaft begründen. Ekkehard Kosiol spricht sich mit bivischer Begründung dafür aus, in der Ehe auf Augenhöhe zu sein. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 56, 4-2013

    Jürgen Ost; Ute Buth: Biblische Ehemodelle in der Paarberatung

    Praktische Betrachtungsweisen

    Wie wird eine Ehe nach biblischen Maßstäben gelebt? Für praktizierende Christinnen und Christen kann diese Frage wichtig sein, vor allem dann, wenn sie zur Krise in der Partnerschaft führt. In der Beratung zeigt sich aber oft, dass hinter biblisch erscheinenden Überzeugungen einiges an lebensgeschichtlich erworbenen Denkmustern steckt. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 56, 4-2013

    Nikolaus Franke - Lektorat am inneren Drehbuch

    Selbsterfahrung: Sexuelle Phantasien verstehen und ihnen die Macht nehmen

    Hilfreiche Schritte zur präzisen Analyse der eigenen Gedanken und inneren Bilder, erschienen in Weißes Kreuz Nr. 58, 2-2014

    Jutta Nordsiek - Väter und Töchter

    Welche Rolle spielen Väter bei der Identitätsentwicklung ihrer Töchter?

    Die erfahrene Lebensberaterin geht dem Thema fachlich solide und praxisbezogen nach. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 59, 3-2014

    Rolf Trauernicht - Nackt vor Gott

    Wie kann man seine sexuellen Phantasien verantworten, ändern und kontrollieren?

    Sexuelle Phantasien können das Verhalten in problematischer Weise beeinflussen. Für glaubende Menschen entsteht durch sie aber auch ein Gewissenskonflikt. Rolf Trauernicht, von 2006 bis 2015 Leiter des Weißen Kreuzes, gibt aus seiner beraterischen Erfahrung Hilfen, seine Phantasien zu verstehen und gelingender damit umzugehen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 58, 2-2014

    Thomas Schirrmacher - Sexualität und Menschenwürde

    Eine kritische Betrachtung

    Die "sexuelle Revolution" ist vor einigen Jahrzehnten mit dem Versprechen angetreten, Menschen im Blick auf ihre Sexualität frei und glücklich zu machen. Hat sie ihre Versprechen gehalten? Prof. Dr. Thomas Schirrmacher ist skeptisch und untermauert seinen Widerspruch mit Fakten. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Stefan Kanke - Sexualisierung des Alltags

    Die Logik des (Porno-)Marktes

    Produktion und Konsum von Pornografie verändern schleichend kulturelle Vorstellungen und Werte. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Hubert Hüppe - Ist der menschliche Embryo Träger von Menschenwürde?

    Hubert Hüppe, langjähriges Mitglied des deutschen Bundestages, beantwortet die Frage klar mit Ja. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Sabine Constabel - "Frauen sind keine Ware!"

    Eine Sozialarbeiterin, die mitten im Milieu tätig ist, nimmt in einer Anhörung vor dem deutschen Bundestag leidenschaftlich gegen Zwangsprostitution Stellung. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-12014

    Matthias Franke - Abgeschnittene Blumen

    Weibliche Genitalverstümmelung ist über Jahrhunderte, vielleicht Jahrtausende tabuisiert worden. Die Opfer blieben stumm, wurden oft selbst zu Täterinnen. Bis endlich Menschen den Mut fanden, das Grauen zur Sprache zu bringen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Jakob Pastötter - Intimoperationen und Körperbild

    Prof. Dr. Jakob Pastötter beleuchtet neue Trends kritisch, die Geschlechtsorgane operativ an etablierte Idealvorstellungen anzupassen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Andreas Huckele - Über das Schweigen

    Als es endlich öffentlich wurde, war das Entsetzen groß: Massenhafter sexueller Missbrauch an der renommierten Odenwaldschule. Seitdem reiht sich eine Enthüllung an die andere. Ein Betroffener spricht darüber, wie es ihm mit den Versuchen erging, die Vergehen endlich zur Sprache zu bringen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 57, 1-2014

    Markus Hoffmann: Wenn Phantasien zur Gefahr werden

    Deliktrelevante Phantasien bei Pädophilen

    Sexuelle Phantasien können harmlos sein. Sie können aber auch eine Ehe gefährden. Mitunter können sie sogar zu Gewalttaten führen. Markus Hoffmann sichtet wissenschaftliche Erkenntnisse über die Gründe, warum Menschen sexualisierte Gewalt gegen Minderjährige verüben, und zeigt Beratungsperspektiven auf. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 58, 2-2014

    Jörg Berger - Heimliche Wünsche

    Von sexuellen Phantasien zu einer lebendigen Ehe

    Untreue beginnt oft mit Phantasien im Kopf. Sie haben mit Dingen zu tun, die man erlebt hat oder die man vermisst. Manchmal verleiten sie dazu, die Sehnsucht auf Wegen zu stillen, die nicht zum Ziel führen. Es macht Sinn, solchen Phantasien auf die Spur zu kommen und ihnen ihre Macht zu nehmen. Der Artikel erschien in Weißes Kreuz Nr. 58, 2-2014

    Ute Buth - Weibliche Sexualität

    Frauen sehen sich oft dem Diktat verschiedenster Erwartungen ausgesetzt. Ehepartner, Arbeitswelt, Familie und Gesellschaft beäugen misstrauisch, wie Frau lebt und begehrt. Wie kann Frau erfüllte Sexualität erleben? Frauenärztin und Sexualberaterin Dr. med. Ute Buth geht der Frage kompetent und ohne Tabus nach. Der Artikel erschien in Weisses Kreuz Nr. 59, 3/2014

    Birgit Kelle: Hin- und hergerissen

    Frau sein zwischen früher und heute

    Haben die vom Feminismus erkämpften Veränderungen der letzten Jahrzehnte Frauen freier gemacht? Es lohnt eine kritische Prüfung, meint Birgit Kelle in einem Artikel, erschienen in Weisses Kreuz Nr. 59, 3/2014

    Martin Leupold: Eine Predigt der besonderen Art

    Die Ehe des Hauptamtlichen

    Hauptamtliche Mitarbeitende in Gemeinden stehen oft im Licht der Öffentlichkeit und ebenso ihre Partner und Familien. Was bedeutet das für die Ehe und wie können Hauptamtliche mit dieser Herausforderung umgehen? Der Artikel ist zuerst erschienen in der Verbandszeitschrift der Dienstgemeinschaft für Verkündigung und Seelsorge (RGAV).

    Porträt Weißes Kreuz e. V.

    Glaube an Liebe

    Das Heft stellt die Arbeit des Weißen Kreuzes konzentriert vor und nennt für die verschiedenen Angebote die geeigneten Ansprechpersonen

    Buchempfehlung - Gender

    Raedel, Christoph

    Von Gender Mainstreaming zur Akzeptanz sexueller Vielfalt

    Brunnen 2017

    Buchempfehlung - Gender Mainstreaming - Auflösung der Geschlechter?

    Raedel, Christoph; Schirrmacher, Thomas

    Holzgerlingen: Hänssler (SCM) 2014

    Buchempfehlung - PORNÖ - AUSSTEIGEN AUS DEM EGOSEX

    Rammler, Christina

    SCM-Hänssler, 1. Auflage 2016

    Buchempfehlung - Der sexte Sinn - Ein Lebensbericht

    Deling, Wolf

    Verlag Safer Surfing

    Buchempfehlung - 100 Tage auf dem Weg der Heilung

    Genung, Mike

    Verlag Safer Surfing

    Buchempfehlung - Mein Weg zur Heilung

    Genung, Mike

    Verlag Safer Surfing

    Buchempfehlung - Der Weg zur Heilung für Ehepaare - Arbeitsbuch

    Genung, Mike

    Verlag Safer Surfing

    Buchempfehlung - Fit4Love

    Freitag, Tabea

    return - Fachstelle Mediensucht

    Buchempfehlung - Einfach mal anklicken?

    Chris Duwe mit Alexis Lundh, Roland Werner & Regula Lehmann

    Kinder und die Internetpornografie - und wie wir ihnen helfen können

    Fontis-Verlag Basel

    Buchempfehlung - Aufklärungsmaterial für Grundschulen

    Buth, Dr. Ute

    Umfangreiches Materialset für Schulen mit Texten, Grafiken, Datenträger, Spielebox u. v. a.

    Buchempfehlung - Aufklärungsmaterial für Weiterführende Schulen (Sek 1)

    Buth, Dr. Ute

    Das Material wird vom Weißen Kreuz auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

    Buchempfehlung - Powergirls und Starke Kerle

    Lehmann, Regula; Pösch, Phil; Prof. (US) Dr. Pastötter, Jakob

    9 Unterrichtseinheiten für einen ganzheitlichen und entwicklungssensiblen Sexualkundeunterricht. Altersstufe: Vorpubertät, 10 - 13 Jahr.

    Edition Saferchildren

    Buchempfehlung - Wo kommen die kleinen Babys her?

    Butterworth, Nick/Doney, Malcom und Meryl u.a.:

    Brunnen-Verlag

    Buchempfehlung - Bibel, Sex und Body-Building: Klartext zum Thema Nr. 1

    Schäller, Markus und Antje

    Christliche Verlagsgesellschaft Dillenburg

    Buchempfehlung - Mädelskram: Bauchkribbeln, Deo & elternfreie Zone.

    Buth, Ute

    SCM Hänssler 2015

    Buchempfehlung - Handbuch zur Traumabegleitung

    Willmeroth, Ulrike/Roderus Ursula

    Asaph 2011

    Buchempfehlung - Im Käfig der Angst

    Ochs, Ille

    SCM Hänssler, 1. Auflage 2016

    Buchempfehlung - Berufen zum Königskind

    Willmeroth, Ulrike/Roderus Ursula

    Gefangen im Trauma - Durchbruch zur Freiheit

    Asaph 2014

    Buchempfehlung - PEP4Teens

    Veeser, Wilfried

    Das Positive Erziehungs-Programm für Eltern mit Kindern zwischen 12 und 17.

    Brunnen-Verlag 2017

    Buchempfehlung - Erklärt mir mal, wo komm ich her? - Erklärt mir mal, wo komm ich her?- Fragen und Antworten rund um den Start ins Leben

    Dr. Buth, Ute/Nitsch, Hans-Jörg (Illustr.)

    Lisa erwartet ein Geschwisterchen und hat jede Menge Fragen. Behutsam, kindgerecht und verständlich erklären Mama und Papa ihr, was es rund um das ungeborene Baby alles zu wissen gibt. Einfühlsam nimmt die Geschichte Kinder mit auf den Weg über das Wunder des Lebens.

    Altersempfehlung – je nach Kind etwa Mitte Kindergartenalter bis Mitte Grundschule

    CV-Verlag
    ISBN: 9783863536107
    14,90 EUR

    Bestellbar unter www.cb-buchshop.de/erklart-mir-mal-wo-komm-ich-her.html

    Buchempfehlung - Jonathan will leben

    Hummel, Günter

    Johannis-Verlag, 1. Aufl. 2009

    Buchempfehlung - Freundschaft

    Wenk, Conny

    Neufeld-Verlag 2010

    Buchempfehlung - Bin kaum da, muss schon fort

    Herold, Sabine

    Eltern fehl- und totgeborener Kinder berichten von ihren Erfahrungen

    Brendow, 1. Auflage 2011

    Buchempfehlung - Leise wie ein Schmetterling

    Horn, Ute

    Abschied vom fehlgeborenen Kind

    SCM Hänssler, 1. Auflage 2013

    Buchempfehlung - Außergewöhnlich

    Wenk, Conny

    Neufeld-Verlag

    Buchempfehlung - Bin kein Star, ich bin

    Zachmann, Jonas und Doro

    Knüller Jonas sucht seinen Platz im Leben

    SCM Hänssler 1. Auflage 2015

    Buchempfehlung - Ich mit und ohne Mama

    Zachmann, Doro und Jonas

    Knüller Jonas wird erwachsen

    SCM Hänssler 1. Auflage 2013

    Buchempfehlung - Bin Knüller

    Zachmann, Doro

    SCM Hänssler, 1. Auflage 2010

    Buchempfehlung - Prinz Seltsam und die Schulpiraten

    Schnee, Silke

    Neufeld-Verlag 2013

    Buchempfehlung - Prinz Seltsam - Wie gut, dass jeder anders ist!

    Schnee, Silke

    Buchempfehlung - Und dann kam Pia

    Rebecca Dernelle-Fischer

    Neufeld-Verlag

    Buchempfehlung -Schwangerschaftsabbruch

    Buth, Ute; Schirrmacher, Thomas

    Fakten und Entscheidungshilfen
    (Reihe Kurz und bündig)
    SCM Hänssler, 2013

    Buchempfehlung - Neun Monate bis zur Geburt

    Kiworr, Michael


    Fakten Bilder

    Bernardus-Verlag 2016

    Buchempfehlung - Empfängnisregelung aus christlicher Sicht

    hg. von Team.F und Weißes Kreuz







    Buchempfehlung - Ich warte noch auf dich - Unerfüllter Kinderwunsch, Fachliche Hilfe und persönliche Erfahrungsberichte

    Buth, Dr. Ute

    SCM Hänssler, 1. Auflage 2010

    Das Buch ist beim Verlag vergriffen. Es ist direkt über die Autorin erhältlich. Anfragen bitte an info@herzenskunst-beratung.de

    Buchempfehlung - Frau sein

    Dr. Buth, Ute

    Sexualität mit Leib und Seele

    Sex - im Sinne des Erfinders?! Warum nicht, immerhin ist Sex Gottes geniale Idee!
    Doch für viele Frauen sind Sexualität und Identität eher herausfordernde Themen, die noch dazu eng miteinander verknüpft sind. Wie eng, macht dieses Buch deutlich. Und auch, was Sexualität noch alles umfasst: Sie dient nicht allein der Fortpflanzung; Sex schafft Lust, die Einheit zweier Menschen und ermöglicht ein tiefes Kennenlernen, weit über die Körperebene hinaus: Sexualität mit Leib und Seele! Doch angesichts ihrer eigenen Lebenswirklichkeit sind diese Aspekte für viele Frauen weit entfernt. Als Frauenärztin und Sexualberaterin zeigt Dr. med. Ute Buth Wege auf, die eigene Identität und Sexualität neu zu entdecken, um so das Land einzunehmen. Sie baut einfühlsam Brücken von der Wirklichkeit zur eigentlichen Idee, im Sinne des Erfinders. Das Buch richtet sich bewusst an alle Frauen, Verheiratete wie Singles, und ermutigt sie, ihre Weiblichkeit in ihrer jeweiligen Lebenssituation zu bejahen und für sich stimmig zu leben.

    Jetzt in der 2. Auflage mit 3 zusätzlichen Kapiteln: Wechseljahre - Weibliche Sexualität im Alter - Nicht vollzogene Sexualität

    Verlag: Books on Demand

    ISBN-13: 9783748147978

    Buchempfehlung - Licht an, Socken aus!

    Leman, Kevin

    Ein erfülltes Sexleben als Basis einer guten Ehe

    SCM Hänssler 2017

    Buchempfehlung - Mann Sein, Sexualität mit Charakter

    Burhenne, Matthias

    SCM Hänssler 2011

    Buchempfehlung - Sexualität und Seelsorge

    Burhenne, Matthias (Hrsg.)

    Buchempfehlung - Auch getrennte Wege gehen weiter

    Schnepper, Arndt; Mauritz, Kai

    Scheidung überwinden - zurück ins Leben finden

    SCM R. Brockhaus, 1. Auflage 2018

    Buchempfehlung - Sex um Gottes Willen

    Schäller, Antje und Markus (Hg.)

    Fragen und Antworten zum Thema Nr. 1, 2007

    Buchempfehlung - Sex Beziehungsweise Ehe

    Schäller, Markus

    jota publikationen 2008

    Buchempfehlung - Porneia in Korinth und die Argumentation des Paulus

    Schäller, Markus

    jota publikationen 2006

    Buchempfehlung - Familienplanung - eine Option für Christen?

    Schirrmacher, Thomas (Hg.)

    SCM Hänssler, 2006. - Zugleich idea-Dokumentation (Schriftenreihe des Instituts für Lebens- und Familienwissenschaften) Taschenbuch – 30. April 2006

    Buchempfehlung - Mit psychisch kranken Menschen in Beziehung sein

    Veeser, Wilfried

    SCM Hänssler 2013

    Buchempfehlung - Was hilft, was heilt...? -

    Vreemann, Wolfgang

    Ein Arzt beantwortet Fragen zur alternativen Medizin, Christliches Verlagshaus 2016

    Arbeitsheft 2 - Ehe oder Lebensgemeinschaft

    1. Editorial

    2. Ein Blick in die Gesellschaft – Ehe oder Lebensgemeinschaft?
    von Pascal Heberlein

    3. Die Ehe – biblisch-theologisch betrachtet
    von Nikolaus Franke

    4. Die Ehe – juristisch betrachtet
    von Martin Franke und Sara Manzke

    5. Biologie und Psychologie der Liebe
    von Angela Dunse

    6. Fragen aus dem Alltag
    von Martin Franke und Sara Manzke

    7. Hinweise zum Gesprächsprozess im gemeindlichen Kontext
    von Wilfried Veeser

    8. Die Schönheit der Ehe
    von Rolf Trauernicht

    Arbeitsheft 3 - Was uns zusammenhält - Bindung verstehen

    Editorial: Was uns zusammenhält – Bindung verstehen

    1. Teil: Grundlagen
    Mechthild Günster, Dr. Dietmar Seehuber: Bindung – Erkenntnisse , Entwicklung, Störungen
    Markus Hoffmann: Bindung und Sexualität
    Martin Leupold: Spuren schöpferischer Liebe – Bindung in biblisch-theologischer Perspektive
    Angela Dunse: Zusammenhänge zwischen psychischen Störungen und gesellschaftlichen Trends

    2. Teil: Bindung und pädagogisches Handeln
    Albert Wunsch: Bindung und Resilienz
    Nikolaus Franke: Bindungstheorie und Krippenbetreuung – Argumente für einen streitbaren Diskurs
    Wilfried Veeser: Kita-Platz oder daheim bei Mutter?
    Sigrun Brinschwitz, Claudia Gruner: Jeden Tag ein Stückchen Bindung

    3. Teil: Bindung in Paarbeziehungen, in Beratung und Gemeinde
    Heike Gutknecht-Stöhr: Bindungsstil und Paarbeziehung –Auswirkung auf die Partnerschaft – Aspekte für Seelsorge und Beratung
    Dorothee Erlbruch: Beziehungsstatus „Mingle“ oder: unverbindlich lieben?
    Rolf Gersdorf: Ist Bindung nachholbar? – Heilsame Bindungserfahrungen in Seelsorge, Beratung und Therapie
    Dorothea Seibert: Kann Gemeinde ein „Heilungsraum“ sein für unsicher gebundene Menschen?

    Anhänge
    Überblick über die Bindungsstile und den Umgang damit
    Martin Leupold: Bindung als Gabe und Aufgabe – ein Schlusswort
    Kein Thema ist tabu: Das Weiße Kreuz – Ihr Ansprechpartner für intime Fragen
    Glossar

    Denkangebot Nr. 1 - Kein Sex vor der Ehe?

    Ein Plädoyer für das Reifenlassen der Liebe

    Das Denkangebot wird zurzeit überarbeitet und demnächst wieder an dieser Stelle zum Download und Versand zur Verfügung stehen.

    Denkangebot Nr. 2 - Pornografie Jugend

    Das Pflichtprogramm für Jugendliche?!

    Autoren: Dr. Pascal Heberlein; Nikolaus Franke

    Wenn du dir die Zahlen anschaust, wie viele Jugendliche wie oft Pornografie konsumieren, denkst du dir dann: „Krass, dass es den meisten anderen auch so geht!?“ – Oder: „Krass, dass ich zu einer Minderheit gehöre, die keinen Kontakt hatte!?“ Warum schauen so viele (junge) Menschen Pornos? Was suchen sie darin und was finden sie daran? Wenn du glaubst, Pornos zu schauen, sei einfach lustig und unterhaltsam, dann solltest du dich ein bisschen mit den möglichen Folgen beschäftigen. Wenn du die negativen Folgen bei dir selbst erfahren hast und davon loskommen möchtest, findest du in diesem Heft Schritte, wie das funktionieren kann. Wir wünschen dir nützliche Informationen und möglicherweise echte Hilfe.

    Denkangebot Nr. 3 - Sexueller Missbrauch

    Informationen für Verbände und Gemeinden

    Autor: Kai Mauritz

    Sexueller Missbrauch ist nicht nur ein Thema für Betroffene und deren Familien. In christlichen Gemeinden, Missionswerken und anderen Organisationen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, kommt es immer wieder zu Vorfällen von sexueller Gewalt. Institutionen tragen eine besondere Verantwortung, um den Schutz von Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten, die ihnen anvertraut sind, und transparente Verfahren zu entwickeln, wie mit Verdachtsfällen umgegangen wird.

    Dieses Denkangebot informiert darüber, was unter sexuellem Missbrauch zu verstehen ist, welche Folgen für die Opfer entstehen und beschreibt Anzeichen, die auf sexuelle Übergriffe hinweisen können. Neben rechtlichen Fragen gehe ich auch ausführlich auf Präventionsmöglichkeiten ein. Im Anhang befindet sich ein Handlungsleitfaden für Gemeinden und Werke sowie eine Selbstverpflichtung für Mitarbeitende.

    Denkangebot Nr. 4 - Sexuelle Vielfalt im Unterricht?

    Eine kritische Auseinandersetzung mit der Sexualpädagogik der Vielfalt

    Autor: Nikolaus Franke

    Immer wieder hat der schillernde Begriff der "sexuellen Vielfalt" scharfe Kontroversen ausgelöst. Mit ihm verbinden sich viele, vielleicht sogar zu viele ethische und politische Ziele. Geht es um den notwendigen und auch christlich gebotenen Abbau von Diskriminierungen? Oder geht es darum, unterschiedlichste sexuelle Präferenzen und Verhaltensweisen unkritisch zu begrüßen? Womit sollten Heranwachsende vertraut gemacht werden, in welcher Lebensphase und mit welchen Methoden ? Dieses Denkangebot soll zur Klärung beitragen, indem die verschiedenen Ziele der Maßnahmen vorgestellt, Hintergründe und Belege ausgeführt und der Zusammenhang zwischen Gender-Theorien und „Sexualpädagogik der Vielfalt“ aufgezeigt werden. Die Sexualpädagogik der Vielfalt wird anhand sexualwissenschaftlicher Befunde und ideengeschichtlicher Hintergründe eingeordnet. Es wird gezeigt, dass nicht nur der Abbau von Diskriminierung beabsichtigt wird, sondern auch eine neue, sexuell befreite und denormierte Wirklichkeit gefördert werden soll. Daher sollen auch Eltern und pädagogische Fachkräfte praktische Tipps erhalten, wie sie auf diese aktuellen Herausforderungen reagieren können. Das Heft geht auf die aktuellen Debatten im Erscheinungsjahr ein. Eine Neuauflage ist geplant.

    Denkangebot Nr. 5 - Traumatisierung verstehen

    Impulse für den Umgang mit schweren seelischen Verletzungen

    Autor: Kai Mauritz

    Begriffe wie Trauma oder Traumatisierung sind mittlerweile in das öffentliche Bewusstsein getreten. Medienberichte über Gewalt und Missbrauch in Schulen und Kirchen, aber auch persönliche Berichte prominenter Betroffener haben dazu beigetragen, dass das unendliche Leid der Tausenden von Opfer sexueller Gewalt, die es allein in Deutschland gibt, eine Stimme bekommt. Aber nicht jedes schlimme Erlebnis, nicht jede Verletzung, Kränkung oder Lebenskrise führt zu einer Traumatisierung. Dieses Denkangebot möchte zur Klärung beitragen, was eine Traumatisierung ist, welche Folgen sie haben kann und wie Betroffene auf ihrem Weg unterstützt werden können. Es richtet sich an Menschen, die sich allgemein informieren möchten, aber vor allem auch an Betroffene, deren Angehörige und Freunde, an Seelsorger, Gemeindeleitungen, Jugendmitarbeiter, Lehrerinnen und Lehrer.

    Denkangebot Nr. 6 - Singles

    Autorin: Astrid Eichler

    Immer mehr Menschen leben in unserem Land allein. So verschieden die Gründe sind, so verschieden gehen diese Menschen damit um. Viele finden sich unter der Bezeichnung „Single“ gar nicht wieder. Gemeinsam ist ihnen, dass sie keinen Partner haben, mit dem sie wirklich ihr Leben teilen können. Manche noch nicht, andere nicht mehr. In einer Kultur, in der Liebe und partnerschaftliche Intimität ständig Gesprächsstoff bieten, kann das zur Herausforderung werden. In Gemeinden, für die Ehe und Familie sehr wichtig sind, fühlen sich Singles oft übersehen, unverstanden oder auch ausgenutzt.

    Astrid Eichler engagiert sich seit vielen Jahren für diese große und vielgestaltige Menschengruppe. Sie kennt die Herausforderungen und Lasten, aber auch die Freuden und besonderen Chancen. Wir sind dankbar, dass sie das Spektrum der Themen, denen wir mit unseren Denkangeboten besonders intensiv nachgehen, um dieses Heft bereichert. Wer Liebe, Sexualität und Familie so entschieden dienen will wie das Weiße Kreuz, darf die Menschen nicht außer Acht lassen, die auf diese Fragen eine andere und doch unverzichtbare Perspektive haben.

    Denkangebot Nr. 7 - Sexualaufklärung

    Von der unliebsamen Aufgabe zur besonderen Chance

    Autorin: Dr. med. Ute Buth

    Wie nur sag ich’s meinem Kind …? Vielen Eltern fällt es nicht leicht, diese Frage für sich zu beantworten. Sexualaufklärung ist kein einfaches Thema. Dieses Denkangebot hilft, die eigene sexuelle Lerngeschichte bes-ser zu verstehen. Es zeigt, wer außer Eltern noch aufklärt, und ermutigt Eltern, die Grundlagen in der Sexu-alaufklärung selbst zu legen, bevor dies von anderer Seite geschieht. In einem separaten Beitrag von Pfarrer Wilfried Veeser erfahren Sie, welchen Einfluss das Gehirn auf die Pubertät hat.

    Denkangebot Nr. 8 - Gemeinschaft braucht Respekt

    Sexuell motivierte Übergriffe in der Gemeinde

    Autor: Martin Leupold

    Sexuelle Belästigung? Das gibt es vielleicht in Hollywood, aber doch nicht in unserer Gemeinde!“ So mag die erste Reaktion auf Meldungen aussehen, die unter dem Stichwort #ChurchToo von sexuellen Übergriffen in Kirchen und Gemeinden berichten. Leider ist das nicht so selbstverständlich, wie es sich viele wünschen würden! Unangemessenes Verhalten dem anderen Geschlecht gegenüber, sexualisierte Beleidigung, sogar verbale und körperliche Gewalt gibt es immer wieder. Aber auch dort, wo man respektvoll miteinander umgeht, ist es gut, sich dem Thema zu stellen. Denn die Grenzen sind fließend. Fehlverhalten geschieht nicht nur absichtsvoll und offensichtlich. Manches schleicht sich auch unbemerkt ein. Deshalb ist es hilfreich, klare Regeln für das Miteinander der Geschlechter zu formulieren, damit es bei diesem guten Miteinander bleibt und die Gemeinde Handlungssicherheit hat, wenn es doch zu verletzendem Verhalten kommt.

    Denkangebot Nr. 9 - Scheidung

    Hintergründe, Verarbeitung, Perspektiven

    Autor: Kai Mauritz

    Eine Scheidung ist eine ernstzunehmende Katastrophe – in erster Linie für die ehemaligen Partner und deren Kinder, aber letztlich auch für die Familie, den Freundeskreis und die Gemeinde. Der Trauer- und Bewältigungsprozess braucht Zeit, Verständnis und liebevolle Begleitung.

    Die Scheidung wird immer ein herber Einschnitt in der eigenen Lebensgeschichte bleiben. Aber sie muss nicht dauerhaft das Leben schmerzhaft bestimmen.

    Dieses Denkangebot beschreibt die Folgen von Trennung und Scheidung, aber auch jene Faktoren, die zur Verarbeitung beitragen. Die Frage nach einer neuen Partnerschaft wird ebenso angesprochen wie die Unterstützungsmöglichkeiten der Gemeinde.

    Auf Ehekurs - Nr. 82

    Impulse zum Gelingen

    Ausgabe: Nr. 82 - 3/2020
    Veröffentlicht: 12.09.2020
    Aus dem Inhalt:
    Dr. Ute Buth: Beratungsperspektiven zum Start in die sexuelle Beziehung
    Helen Octavianus: Partner aus verschiedenen Kulturen
    Wilhelm Goss: Paarbeziehung und Ablösung vom Elternhaus
    Ekkehard Kosiol: Gemeinsam unterwegs - als Paar gemeinsam geistlich leben

    Wegbegleiter sein - Nr. 81

    Sexualität als Thema in der Familie

    Ausgabe: Nr. 81 - 2/2020
    Veröffentlicht: 12.06.2020
    Aus dem Inhalt:
    Martin Leupold: Sexualethik als Spannungsfeld in der Familie
    Antje Möller; Lea Morgenstern: Let's talk about Sex! - Sexualität als Thema in der Familie
    Nikolaus Franke; Eltern als Wegbegleiter
    Prof. Dr. Karla Etschenberg (Interview): Sexualaufklärung oder Sexualisierung?
    Sarah Wolf: Sexualaufklärung aus der Sicht einer Grundschullehrerin - Didaktisch-methodische Hinweise für den Unterricht

    Sexualität und Sucht - Nr. 80

    Ausgabe: Nr. 80 - I/2020
    Veröffentlicht: 13.03.2020

    Aus dem Inhalt:
    Dr. Dietmar Seehuber, Sexuelle Süchtigkeit - ein Beitrag zum Verständnis
    Florian Mehring, Hypersexualität in der Ehe – Anregungen für die Beratung von Menschen mit übersteigertem sexuellen Bedürfnis
    Jürgen Naundorff, Angehörige von Suchtkranken
    Dominik Remmert, Aus der Beratungspraxis: Analog und Digital – zwei Welten finden zusammen
    Martin Leupold, Theologische Notizen: (Un)heimliche Herrschaft

    Geschlecht als Gabe und Aufgabe - Nr. 79

    Ausgabe: Nr. 79 - IV 2019
    Veröffentlicht: 13.12.2019
    Aus dem Inhalt:
    Klaus Rudolf Berger, "Von der Geschlechterrolle zur Geschlechtervariation - ein Wandel mit Folgen"
    Martin Leupold, "... und schuf sie als Mann und Frau"
    Tabea Freitag, "Frau-Sein in Frage gestellt und zwei Farblehren der Vielfalt"
    Wilfried Schuster, "Der Mann - im Spiegelbild von Gesellschaft und Bibel"
    Martin Leupold, "Theologische Notizen - Gotteserkenntnis aus der Natur?"

    Sexualität und Gemeinde - Nr. 78

    Ausgabe: Nr. 78 - III/2019
    Veröffentlicht: 13.09.2019
    Aus dem Inhalt:
    Martin Leupold im Gespräch mit Prof. Dr. Wilfried Härle, "Was ist begehrenswert? Die Werte und unser Begehren"
    Dr. Ute Buth, 'Sexualität: "sehr gut!" '
    Martin Leupold, "Ethik und Recht in der Gemeinde"
    Nikolaus Franke, "Sexualpädagogik als diakonischer Dienst"
    Martin Leupold, "Theologische Notizen - Evangelium und Sexualität"

    Erwachsen werden - Nr. 77

    Ausgabe: Nr. 77 - II/2019
    Veröffentlicht: 13.06.19
    Aus dem Inhalt:
    Nikolaus Franke, Zwischen Kind und Erwachsenem
    Markus Schäller, EHE 2020 - ein leidenschaftliches Plädoyer für die Ordnung des Schöpfers
    Markus Guterding, Traumpartner gefunden
    Samuel Oertel, Christlich flirten?
    Martin Leupold, Theologische Notizen - Sexualität und Reinheit

    Wunderbarer Körper - Nr. 76

    Ausgabe: Nr. 76 - I/2019
    Veröffentlicht: 13.03.2019
    Dr. Ute Buth, "Und siehe, es ist alles sehr gut"
    Vera Falk, "Frieden, Frauen und unvollkommene Körper"
    Leserbriefe
    "Freiheit ist möglich - Vom Ausweg aus suchtartigem Pornokonsum"
    Martin Leupold, "Theologische Notizen: Gottes Ja zum Körper"

    Trans... Fakten, Fragen, Menschen - Nr. 75

    Ausgabe: Nr. 75 - IV/2018
    Veröffentlicht: 13.12.2018
    Martin Leupold, Transsexualität - Beobachtungen, Fragen, Perspektiven
    Martin Leupold im Interview mit Dr. phil. Sophinette Becker, Trans* – Einblicke in ein kontroverses Thema
    Martin Leupold, Theologische Notizen - Das biblische Zeugnis vom Miteinander der Geschlechter

    Eins sein - Nr. 74

    Dimensionen der Ehe

    Ausgabe: Nr. 74 - III/2018
    Veröffentlicht: 12.09.2018
    Aus dem Inhalt:
    Dr. Rolf Sons, "Ehe und Spiritualität"
    Stefania Zastrow, "Gewaltfreie Kommunikation in der Ehe"
    Dorothea Gersdorf, "Achtung Machtkampf!"
    Tabea Freitag, "Eros lebt von Spannung"
    Anonym, "Verheiratet und kein Sex - Wie Beratung helfen kann"
    Martin Leupold, Theologie Notizen "Wie eine Ehe nach Gottes Herzen entsteht"

    Weil es um das Leben geht - Nr. 73

    Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikte

    Ausgabe: Nr. 73 - II/2018
    Veröffentlicht: 08.06.2018
    Aus dem Inhalt:
    Dr. Ute Buth, "Ausgesprochen lebendig"
    Dr. Michael Kiworr, "Pränataldiagnostik – freudige Erwartung oder ängstliches Abwarten?"
    Christine Menke, "Begleitung im Schwangerschaftskonflikt"
    Kathrin Lehmann, "Psychische Probleme nach Schwangerschaftsabbruch und wie Hilfe aussehen kann"
    Kai Mauritz im Interview mit Annette Fründ, "Abgerundet. Nicht abgebrochen – Meine Zeit mit Anna-Kristina"
    Kai Mauritz, "Was Engagement bewirken kann"
    Martin Leupold, "Verantwortung thematisieren - zur rechten Zeit am richtigen Ort"

    Transgenerationale Verstrickungen - Nr. 72

    Die Geschichte in uns

    Ausgabe: Nr. 72 - I/2018
    Aus dem Inhalt:
    Kai Mauritz, "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm"
    Petra Bauer, "Das Genogramm - ein effektives Beratungswerkzeug zur Aufdeckung familiärer Zusammenhänge"
    Dr. med. Ute Buth, "Generationsübergreifenden Aufklärungsmustern auf die Spur kommen"
    Nikolaus Franke, "Das unsichtbare Band"
    Gudrun Ehlebracht, Petra Sauer, "Weißes Kreuz für Jugend"
    Martin Leupold, "Ist Gott etwa rachsüchtig?" (Theologische Notizen)

    Printausgabe vergriffen

    Psychische Störungen und Sexualität - Nr. 71

    Ausgabe: Nr. 71 - IV/2017
    Veröffentlicht: 16.12.2017
    Aus dem Inhalt:
    Wilfried Veeser, Was ist »psychisch krank« oder eine »psychische Störung«?
    Markus Hoffmann, Depression, sexuelle Störung und Beziehung
    Prof. Dr. Arnd Barocka, Nebenwirkungen von Psychopharmaka auf Sexualität und Beziehung
    Stefania Zastrow, Wie bleiben Angehörige von psychisch Kranken gesund?
    Praktikanten im Weißen Kreuz
    Aufklärung an Grundschulen – mit erstklassigem Material
    Zum Tod von Pfarrer Gerhard Naujokat
    Martin Leupold, Theologische Notizen: Aus Gnaden gerettet – wozu dann Gebote?

    Wenn Liebe zerbricht - Mit Scheidung umgehen - Nr. 70

    Ausgabe: Nr. 70 - III/2017
    Veröffentlicht: 13.09.2017
    Kai Mauritz, "Wüstenwanderung, Todestal oder Fahrt auf stürmischer See"
    Wilhelm Goss, "Eltern bleiben sie"
    Rolf Gersdorf, "Entlassung aus dem zerstörerischen Joch"

    Printausgabe vergriffen

    Käuflicher Sex - gleich nebenan - Nr. 69

    Ausgabe: Nr. 69 - II/2017
    Veröffentlicht: 12.06.2017
    Aus dem Inhalt:
    Gerhard Schönborn, Menschenhandel und Zwangsprostitution in Deutschland
    Wilbirg Rossrucker, Ein Haus lässt hoffen
    Nikolaus Franke, Der Freier als Sklave - Macht der Sexualität
    Martin Leupold, Das Geheimnis der Ehe

    Liebe im Alter - Nr. 68

    Ausgabe: Nr. 68 - I/2017
    Veröffentlicht: 16.03.2017
    Dr. Wolfgang Vreemann, Sex und Sinnlichkeit
    Elfriede und Siegfried Eckstein, Beziehung im Alter
    Martin Leupold, Biblische Perspektiven
    Martin Leupold, Theologische Notizen: Was meinen wir mit "Heiligung"?

    Begehren, das zerstört - Nr. 67

    Pädophilie und ihre Hintergründe

    Ausgabe: Nr. 67 - IV/2016
    Veröffentlicht: 19.12.16
    Aus dem Inhalt:
    „Manchmal ist Pädophilie wie eine Plombe“, Interview mit Dr. Silvia Wolff-Stephan
    Christian Schürmann, Selbstanzeige – juristisch, geistlich und seelsorgerlich betrachtet
    Rolf Trauernicht, Vom fairen Umgang mit geständigen Tätern in der Gemeinde
    Anonym, Vom Tätersein – Ein Bericht aus eigenem Erleben
    Martin Leupold, Was meinen wir eigentlich mit „Sünde“?

    Liebe in der Zeit des Internets - Nr. 66

    Ausgabe: Nr. 66 - III/2016
    Veröffentlicht: 23.09.2016
    Aus dem Inhalt:
    Dietrich Riesen, Eberhard Freitag, "Liebe und Web 2.016"
    Dr. Gudrun Kugler, "Fische im Netz: Partnersuche via Internet-Kontaktbörsen"
    Nikolaus Franke, "Der Mensch wird am PC zum Ich"
    "Das Weiße Kreuz im Netz - weltweit und aktuell"
    Martin Leupold, "Theologische Notizen: Was ist 'biblisch'?"

    Nikolaus Franke, "Ein Bericht aus dem Reisedienst: Teenstreet

    Seelsorge kann Berge versetzen? - Nr. 65

    Nr. 65 - II/2016
    Veröffentlicht: 13.06.2016
    Aus dem Inhalt:
    Martin Leupold, "Das geistliche Moment in der Seelsorge"
    Dr. Rolf Sons, "Gebetsseelsorge"
    Martin Leupold, "Fröhliche Buße? – Sünde,
    Beichte und Vergebung in der christlichen Seelsorge"
    Kai Mauritz, "Ballast oder Belastung?"
    Wilfried Veeser, "Seelsorge und/oder Psychologie?"
    Martin Leupold, "Theologische Notizen: Gottes Geist und unser Handeln"

    Wie wartet man heute? - Nr. 64

    Enthaltsam bis zur Ehe?

    Ausgabe: Nr. 64 - I/2016
    Veröffentlicht: 26.03.2016
    Aus dem Inhalt:
    Regula Lehmann, Kinder zum "Warten" ermutigen
    Martin Leupold, "Reifen lassen - mit Freuden ernten"
    Markus Guterding, "Keuschheit, yeah!"

    Seelsorge und Gemeinde - Nr. 63

    Ausgabe: Nr. 63 - IV/2015
    Veröffentlicht: 18.12.2015
    Aus dem Inhalt
    Rolf Trauernicht, "Seelsorge - eine Aufgabe für die ganze Gemeinde"
    Martin Leupold, "Partnerschaft und Sexualität als Themen gemeindlicher Lernprozesse"
    Dr. Ute Buth, "Leserbrief: Intimchirurgie und Schönheitsideale"
    Nikolaus Franke, "Sexualpädagogische Kultur in der Gemeinde"

    Intimchirurgie und Schönheitsideale - Nr. 62

    Ausgabe: Nr. 62 - III/2015
    Veröffentlicht: 18.09.2015
    Aus dem Inhalt
    Dr. Ute Buth, Falsche Standards? Rasurtrend und Intim-OPs
    Dr. Ute Buth, Praxistipps für die Beratung
    Leserbrief: "Machtkampf der Geschlechter"
    Rückblick Dankgottesdienst in Kassel anlässlich 125 Jahre Weißes Kreuz

    Printausgabe vergriffen

    Fehler der Vergangenheit - Nr. 61

    Das Weiße Kreuz im 3. Reich

    Ausgabe Nr. 61 - II/2015
    Veröffentlicht: 17.06.2015
    Seelsorge im Weißen Kreuz unter den Bedingungen des Nationalsozialismus
    Buchbesprechung: Marinus –Wo kommen all die kleinen Kinder hin, die nicht auf die Welt kommen?

    125 Jahre Glaube an Liebe - Nr. 60

    Ausgabe Nr. 60 - I/2015
    Veröffentlicht: 02.03.2015
    Aus dem Inhalt
    Rolf Trauernicht, Nikolaus Franke, "Ein Blick zurück - ein Blick nach vorn: Neuausrichtung des Weißen Kreuzes im Jubiläumsjahr"
    Rolf Trauernicht, "125 Jahre Weißes Kreuz"
    Nikolaus Franke, "Sexuelle Vielfalt im Unterricht"

    Beiträge aus älteren Zeitschriften ...

    ... finden Sie, wenn Sie im Kategoriefilter "Einzelne Artikel" anwählen.

    Buchempfehlung – Bitte hilf meiner Seele

    Vreemann, Wolfgang

    Seelsorgerlich helfen im Alltag, Christliche Verlagsgesellschaft 2018

    Veröffentlichungen - Empfängnisregelung - Eine Orientierungshilfe aus christlicher Sicht

    Sexualität als Thema in der Familie

    Das Handout Empfängnisregelung aus christlicher Sicht wurde in Kooperation mit Team.F - Neues Leben für Familien herausgegeben. Eine Printversion ist nicht mehr verfügbar, es kann aber als PDF-Datei hier abgerufen werden.

    Liebe braucht Verbündete

    Sie finden eine an christlichen Werten orientierte Beratung wichtig? Unsere Arbeit wird fast vollständig von Spenderinnen und Spendern getragen. Fördern auch Sie das Weiße Kreuz. Unterstützen Sie uns dabei, Menschen in den intimsten Fragen des Lebens zu begleiten.