Weisses Kreuz

Glaube an Liebe.

Wer wir sind

Glaube an Liebe – so lautet unser Motto. Wir glauben an die bedingungslose Liebe Gottes, die Glaube und Liebe eng miteinander verbindet. Zur Liebe gehören Beziehungen. Und in menschlichen Beziehungen drücken Menschen einander ihre Zuneigung aus – unter anderem durch ihre Sexualität. Gott hat den Menschen als sexuelles und beziehungsorientiertes Wesen geschaffen. Unsere Gesellschaft strebt nach Individualität. Weil es immer mehr Ideen gibt, wie man Leben und Glauben gestalten kann, wird es immer schwieriger, in dieser Vielfalt einen klaren Standpunkt für sich zu finden: für die eigene Identität, den Glauben und den Umgang mit Sexualität. Wie gehen wir auf eine Weise mit uns um, dass es uns und allen anderen damit gut geht? Bei diesen Fragen möchte das Weiße Kreuz helfen. Unsere Werte sind auf dem biblischen Menschenbild gegründet: Jeder Mensch ist ein von Gott geliebtes und geschaffenes Wesen, einzigartig und unverwechselbar. Deshalb verdient auch jeder Mensch uneingeschränkt Respekt und Achtung. Auf dieser Grundlage beraten und begleiten wir Menschen schon seit vielen Jahren.

Wo wir herkommen

Das Weiße Kreuz wurde 1890 in Berlin gegründet. Zu dieser Zeit gab es eine sogenannte Erweckungsbewegung: Menschen interessierten sich wieder neu für ein lebendige Beziehung mit Gott. Auch Fragen zu Beziehungen und zum Umgang mit Sexualität kamen auf, sodass Persönlichkeiten des öffentlichen und kirchlichen Lebens das Weiße Kreuz gründeten. Zunächst wandte sich das Weiße Kreuz hauptsächlich an junge Männer, seit 1911 auch an Mädchen und Frauen. Die Arbeit weitete sich in den nächsten Jahren international aus, doch das Dritte Reich und der Zweite Weltkrieg zerstörten nicht nur diese internationale Zusammenarbeit, sondern auch die Geschäftsstelle in Berlin und später noch das Bundeshaus in Nowawes bei Potsdam. Wie ganz Deutschland brauchte das Weiße Kreuz viele Jahre, um sich wieder aufzubauen. 1959 wurde das neue Bundeshaus in Kassel erworben. Durch die Zusammenführung der Männer- und Frauenarbeit entstand der gemeinsame Verein Weißes Kreuz e.V. Die Nachfrage an Seelsorge und Angeboten zum Thema Sexualität stieg in den kommenden Jahren stark an, sodass auch Seminare angeboten wurden und ein Verlag gegründet wurde. Da die Arbeit immer umfangreicher wurde, zog die Bundeszentrale nach Vellmar um. Vierzehn Jahre später bezog Weißes Kreuz e.V. 1995 ein modernes Seminarzentrum und das neue Verwaltungsgebäude in Ahnatal bei Kassel. Von hier aus entstanden immer mehr regionale Angebote – zunächst Arbeitskreise, dann Beratungsstellen, von denen es heute deutschlandweit mehr als 180 gibt.

Was uns wichtig ist

Wer Menschen berät, kann einen bedeutenden Einfluss auf lebenswichtige Entscheidungen gewinnen. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, verfügen die Beraterinnen und Berater des Weißen Kreuzes über eine geeignete Qualifizierung, die den Kriterien der German Association of Christian Counsellors (ACC) oder der Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB) entspricht. Alle unsere Beratungsstellen haben sich auf unsere Beraterethik verpflichtet, die Sie hier herunterladen können:

Beraterethik hier herunterladen

Wie religiöse oder ethnische Unterschiede haben auch solche im Bereich der Sexualität immer wieder zu Diskriminierungen geführt. Das Weiße Kreuz hat deshalb eine Antidiskriminierungserklärung verabschiedet, die ebenfalls zu den Grundlagen unserer gesamten Arbeit gehört.

Antidiskriminierungspapier hier herunterladen

An der Frage, unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Zielen die Beratung homosexueller Menschen zu erfolgen hat, entzünden sich seit längerer Zeit besonders heftige Konflikte. Das Weiße Kreuz hat sich wiederholt entschieden gegen jede Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität ausgesprochen. Wenn Menschen, die sich als homosexuell erleben, darin Begleitung suchen, können sie in den sie bewegenden Fragen nicht allein gelassen werden. Das Weiße Kreuz hat hierzu eine eigene Position erarbeitet.

Stellungnahme zur Begleitung homosexueller Menschen hier herunterladen

zurück weiter zu Wofür wir stehen

Liebe braucht Verbündete

Sie finden eine an christlichen Werten orientierte Beratung wichtig? Unsere Arbeit wird fast vollständig von Spenderinnen und Spendern getragen. Fördern auch Sie das Weiße Kreuz. Unterstützen Sie uns dabei, Menschen in den intimsten Fragen des Lebens zu begleiten.

So können Sie uns unterstützen