Weisses Kreuz

Glaube an Liebe.

Unser Team

Wer arbeitet hinter den Kulissen von Weißes Kreuz e.V.? Wer ist wofür zuständig und wer Ihr passender Ansprechpartner? Wen können Sie für Vorträge und Seminare zu sich einladen? Lernen Sie die Mitarbeiter von Weißes Kreuz e. V. kennen:

M. Leupold, Leiter

Martin Leupold, Geschäftsführer und Theologischer Leiter

  • Jahrgang 1960, verheiratet
  • 1976-1988 Lehre und Berufstätigkeit als Maurer
  • 1988-1993 Theologiestudium in Berlin (Dipl.-Theol.)
  • 1993-1998 Prediger in Landeskirchlichen Gemeinschaften in Berlin
  • 1998-2015 Dozent und Direktor (ab 2006) am Gnadauer Theologischen Seminar Falkenberg (Land Brandenburg)

 

Tel 05609 839930

Email senden

Martin Leupold ist seit 1. Januar 2016 als Leiter beim Weißen Kreuz tätig. Zu seinen Aufgaben gehören die theologische und geschäftliche Leitung sowie die Arbeit an den Themen des Weißen Kreuzes durch Vortragstätigkeit und Publikationen.

Themen:

  1. Der liebe Gott und die Liebe: Liebe und Sexualität in der christlichen Tradition – Gab es eine sexuelle Befreiung? – Liebe und Sexualität aus den Wurzeln neu verstehen
  2. Das Du-weißt-schon-Thema - Über Sexualität in der Gemeinde reden
  3. Sexualität – Gottes Gabe und Herausforderung: Biblische Texte und Lebenswirklichkeit – Wie Sexualität funktioniert – lohnende Ziele und gangbare Wege finden
  4. Tanz der Hormone - Sexualität verantwortlich leben und gelingend erleben
  5. Zwischen Anpassung und Isolation - Christliche Sexualethik im Kontext einer pluralistischen Gesellschaft - Unverkrampft leben in einer sexualisierten Kultur
  6. Verstaubtes Ritual oder unterschätztes Erbe? – Krise und Chance der Ehe
  7. Pornografie – Egosex zwischen Kick und Sucht
  8. Sexuelle Diversitäten - Vielfalt ohne Mitte und Maß?
  9. Du sollst nicht töten – das Recht auf Leben im biblischen Zeugnis: Biblische Texte und ihr Beitrag zu aktuellen Fragen
  10. Gott sagt Ja: Bibelseminare zu 1. Mose 1-3
  11. Unterwegs mit Gott – eine biblische Familiengeschichte: Bibelseminare zur Abrahamsgeschichte
N. Franke, Fachreferent

 

 

Jahrgang 1983, verheiratet, 1 Tochter

Studium Politikwissenschaft, Germanistik und Geschichte (Magister)

Gegenwärtig Studium Bildungswissenschaften (M. A.) berufsbegleitend

Jugendreferent beim Weißen Kreuz

Kontakt (am liebsten via Telefon)

Mobil: 0178-2296034

Tel. 05609-7090744

Email senden

 

Anschrift:

Weißes Kreuz e.V.

Weißes-Kreuz-Str. 3

34292 Ahnatal

Themen:

Die Vortragsthemen können jeweils an die Zielgruppen angepasst werden. Sie können sich an alt und jung richten, eher fachlich oder eher motivierend gestaltet werden.

Es sind Vorträge vor großen und kleinen Gruppen möglich, Inter-aktive Seminare, Referate oder Predigten. Gern kann auf spezifische Wünsche eingegangen werden.

90 Min.-Seminare

1. Männliche Identität

2. Gebote, yeah! – Vom Wert der Ethik in Seelsorge und Nachfolge

3. Pornografie – Wie helfe ich seelsorgerlich?

4. Pornografie – Was geht ab und was können wir tun?

5. Sexualethische Leitlinien vermitteln

6. Wie rede ich mit Teens über heikle Themen?

7. Let´s talk about ... Dings – Sexualität und Glaube (Zielgruppe Teenager)

8. Sexualität – Ideal & Verkehrung (Zielgruppe Junge Erwachsene)

9. Gender & Gemeinde

10. Sexuelle Identität – Wie ist und wie lerne ich Sexualität? Wie entsteht Identität? Wie können Eltern, Jugendleiter und Seelsorger positiv Einfluss nehmen?

11. Sexuelle Herausforderungen in der Rushhour des Lebens – Ein Leitfaden, um im Bereich der Intimität auf der Spur zu bleiben

12. Chatten, Zocken, Surfen - Murks in und mit dem Internet

13. Vom Sinn der Ethik in der Nachfolge

14. Vom Sinn der Ethik in der Seelsorge

15. Versuchungen erkennen und ihnen begegnen

16. Postmoderne und christlicher Glaube

17. Homosexualität und Seelsorge

18. Sexueller Missbrauch & die Prävention

19. Sexualethische Leitlinien für die Gemeinde festlegen – eine moderierte Gemeinderatssitzung

20. Sexualität und Menschenwürde

21. Leichen im Keller des Unterbewusstseins

22. Starke Partnerschaften unter Gottes Segen - Partnerwahl

23. Christlich Flirten

24. Beziehungsfähigkeit verstehen & lernen

25. Geistliche Vaterschaft

26. Selbstbefriedigung mit und ohne Pornografiekonsum

27. Sexuelle Vielfalt - Hintergründe, Trends, Empfehlungen

Tagesseminare:

1. Beziehungsweise

2. Heilige Hormone? – Sexualität ein bisschen besser verstehen & ein bisschen christlicher gestalten

3. Partnerfindung: Ein Tag für Singles, die es nicht bleiben wollen

4. Sexualerziehung aus christlicher Perspektive (Zielgruppe Eltern)

Fortbildungstage:

5. Sexualethik für Jugendarbeit & Gemeinde

6. Seelsorge und Pornografie

7. Sexualpädagogik in christlichen Gemeinden

8. Sexualität als Herausforderung pastoraler Professionalität - Ein Studientag für Pastoren & Diakone

 Weitere Themen und Zusammenstellungen gerne nach Absprache.

 

Nikolaus Franke bietet auch persönliche Beratung zu den Themenkreisen
- Sexualberatung (Erektionsstörungen, u.a.)
- Pornografiesucht

 

K. Mauritz, Berater und Fachreferent

Pfarrer Kai Mauritz, Berater und Fachreferent, Koordinator des Beratungsstellennetzwerks

  • Jahrgang 1968, verheiratet, drei Kinder

 

Tel 05261-9349348

Email senden

Themen

I. Begleitung von Ratsuchenden

  1. Seelsorgeschulung (Grundlagen, Gesprächsführung, gängige Problemfelder, Methoden)
  2. „Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden!“ (2. Kor. 5, 17): Wie die Bibel und das Gebet in die Freiheit führen
  3. Mehrgenerationale Aspekte in der Seelsorge – Was wir von den Vätern und Müttern übernehmen, Familienschuld, Rollenwiederholungen, Arbeit mit dem Genogramm
  4. Problemen auf den Grund gehen – Symptome verstehen, die Krise als Chance nutzen, lösungsorientiert vorgehen, Hilfestellungen geben
  5. Heilsamer Umgang mit Bedürftigkeit – a) Sich dem inneren Kind nähern, b) Das 3-Altersstufen-Modell
  6. Grundlagen zur Begleitung von Ehepaaren
  7. Männliche sexuelle Identität

 

II. Ehe und Familie

  1. Seminar „Familienstellen auf biblischer Grundlage“ –Störungen in der Herkunftsfamilie verstehen, wichtige Knotenpunkte berühren, Versöhnung mit der eigenen Lebensgeschichte ermöglichen
  2. Von Vaterwunden und Mutterwunden – Wenn Verletzungen und Mangel noch immer schmerzen
  3. Eine starke Ehe führen – frischer Wind für den Alltag, Hindernisse überwinden, zusammenwachsen
  4. Kommunikation will gelernt sein - Männer und Frauen sind in ihrem Kommunikationsstil und – bedürfnis sehr verschieden (Grundlagen, praktische Tipps und Übungen für eine gelingende Kommunikation)
  5. Familien in der Zerreissprobe: Ursachen, Folgen, neue Perspektiven
  6. Sexualität in der Ehe

 

III. In gesunden Beziehungen leben

  1. Von Herzen vergeben – Wie Vergebung gestörte Beziehungen heilen kann. Praktische Tipps für prozesshaftes Vergeben und Vergebung als Lebensstil
  2. Die Bedeutung der Herkunftsfamilie für Beziehungsgestaltung und Identitätsentwicklung

 

IV. Trauma

  1. Traumatisierte Menschen in der Seelsorge (Grundlagen der Psychotraumatologie; Worauf ist beim Umgang mit traumatisierten Menschen besonders zu achten? Was sind Traumafolgestörungen? Distanzierungsübungen und Stabilisierungsübungen anwenden)
  2. Ehe und Trauma – Wenn ein Ehepartner unter einem erlittenen Trauma leidet, wird die Ehe oft auf eine harte Probe gestellt. Scham und Angst, Rückzug und sexuelle Schwierigkeiten spielen häufig eine Rolle. Aber Hilfe ist möglich!
  3. Sexueller Missbrauch – Hintergründe verstehen, das Trauma integrieren, den Prozess der Heilung unterstützen
  4. Stabilisierende Begleitung von Menschen mit Traumaerfahrung
U. Buth, Beraterin und Fachreferentin

Dr. med. Ute Buth, Beraterin und Fachreferentin

(Foto: Sven Lorenz, Essen)
  • Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Fachberaterin Gynäkologie des Weißen Kreuzes e.V.
  • Sexualberatung zertifiziert nach DGfS (Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung)
  • Mitarbeiterin und Seminarleiterin bei Team.F - Neues Leben für Familien

 

zur Beratungsstelle

Email senden

Gern können wir per E-Mail einen Telefontermin absprechen. Spontan bin ich telefonisch nicht erreichbar, da ich während der Beratungen keine Gespräche beantworten kann und teils auch außerhalb arbeite.  Der schnellste und sicherste Weg mich zu erreichen ist per E-Mail. Gern können Sie mir dann schon angeben, in welchen Zeitfenstern Sie gut (mögl. auf dem Festnetz) erreichbar sind.

Themen

  • Sexualaufklärung/“Sexualaufklärung – Aufgabe und Chance©“, siehe auch www.aufgabe-und-chance.de

  • Sexualberatung (zertifiziert nach DGfS – Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung)

  • Paarberatung (nur praktische Paarberaterausbildung nach Team.F)

  • Frau sein – weibliche Identität

  • Ehevorbereitung

  • Sexualität in der Ehe

  • “Das erste Mal“, nicht vollzogene Ehen

  • Empfängnisregelung

  • Unerfüllter Kinderwunsch

  • Reproduktionsmedizin/moderne Fortpflanzungsmedizin

  • Pränataldiagnostik (vorgeburtliche Diagnostik)

  • Sexualität in Alter und Krankheit

Hinweise zum Beratungsangebot

 

D. Müller, Beraterin

Dorothé Müller, Beraterin

 

  • Dipl.-Sozialpädagogin
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Systemische Therapeutin (SG)
  • Traumatherapie (IRRT)

 

Termine nach Vereinbarung

Tel 0176 - 55636120

Email senden

Themen:

  • Allg. Seelsorge/Glaubensfragen
  • Einzelberatung
  • Erziehungsberatung
  • Beratung bei erlebten Missbrauchserfahrungen
  • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Beratung bei depressiven Verstimmungen
  • Beratung bei Angstgefühlen
  • Beratung bei Burnout
U. Kargoll, Sekretariat

Frau Kargoll kümmert sich im Büro um Organisation, Post, Kontakte, Material, Termine u. v. a. m. und ist als Ihre erste Ansprechpartnerin für Sie da.

A. Grebe, Buchhaltung

Frau Grebe sorgt für Buchhaltung, Finanzverwaltung, Datenschutz und manches andere.

S. Freitag, Buchhaltung

Sonja Freitag ist in der Verwaltung u. a. für das Netzwerk der Beratungsstellen verantwortlich und übernimmt verschiedene Aufgaben in der Organisation.

A. Klein, Administrator

Herr Klein sorgt für die IT-Systeme und die Datensicherheit.

L. Andrä. Hausmeister

Herr Andrä kümmert sich um die Gebäude und das Grundstück der Geschäftsstelle des Weißen Kreuzes in Ahnatal.

Vorstand

Anka Reifert, Bünde, Beraterin (Amtierende Vorsitzende)

 

Angela Dunse, Nagold, Diplom-Psychologin

 

Friedbert Schwalb, Burbach, Pastor

 

Dorothea Steck, Neustetten

 

Gabriele Reiher, Plochingen

 

Dr. Michael Kiworr, Mannheim, Gynäkologe

Wilfried Schuster, Lage, Lebens- und Sozialberater in eigener Seelsorgepraxis

Liebe braucht Verbündete

Sie finden eine an christlichen Werten orientierte Beratung wichtig? Unsere Arbeit wird fast vollständig von Spenderinnen und Spendern getragen. Fördern auch Sie das Weiße Kreuz. Unterstützen Sie uns dabei, Menschen in den intimsten Fragen des Lebens zu begleiten.

So können Sie uns unterstützen