Mediathek

Medien & Materialien

Vorehelicher Geschlechtsverkehr in der Antike und in der Bibel

Vorehelicher Geschlechtsverkehr in der Antike und in der Bibel

Weißes Kreuz Extra

Vorehelicher Geschlechtsverkehr in der Antike und in der Bibel

Siegfried Zimmer und die biblische Sexualethik

Viele junge Christinnen und Christen fragen leidenschaftlich danach, wie
sie Liebe und Sexualität heute gestalten können. Die meisten von ihnen
suchen selbstverständlich eine dauerhafte und verlässliche Partnerschaft
fürs Leben. Dennoch scheuen viele den Schritt in die Ehe oder
wagen ihn erst nach Jahren des Zusammenlebens.

Das Weiße Kreuz hat immer wieder dazu ermutigt, die Sexualität der
Ehe vorzubehalten. Aber ist diese am biblischen Zeugnis gewonnene
Position noch zeitgemäß? Oder haben sich die Lebensverhältnisse so
verändert, dass die biblischen Aussagen an dieser Stelle nicht mehr
gültig sind?

So sieht es jedenfalls Prof. Dr. Siegfried Zimmer (Ludwigsburg) in einem
vieldiskutierten Vortrag, in dem er nicht nur ein inakzeptables Zerrbild
biblisch begründeter Sexualethik zeichnet, sondern auch kulturhistorische
Behauptungen aufstellt, denen aus guten Gründen widersprochen
werden muss.

Dieser Aufgabe hat sich Prof. Dr. Armin Baum (Gießen) in einem Vortrag
gestellt, den wir im November 2016 in einem Sonderdruck herausgegeben haben. Der weiterhin bestehenden Nachfrage wegen legen wir das Heft hiermit neu auf.

Martin Leupold, Weißes Kreuz e. V.

Zurück zur Übersicht Bestellen