Mediathek

Medien & Materialien

Liebe hat kein Handicap - Sexualität in Alter und Krankheit

Liebe hat kein Handicap - Sexualität in Alter und Krankheit

Ausgabe: Nr. 38 - II/2009

Veröffentlicht: 12.05.2009

Aus dem Inhalt:

Eberhard Ritz, "Sexualität im Zusammenspiel zwischen Hingabe und Rücksichtnahme"

Dr. Ute Buth, "Sexualität in Alter und Krankheit?!"

Gabriele und Richard Krug, "Ganz schön schwer - ein Zwiegespräch"

Dr. Wolfgang Vreemann, "Sexualität und geistige Behinderung"

Dr. Ute Buth, "Kreativität - Sexualität mit allen Sinnen erleben"

Ausgabe "Liebe hat kein Handicap" als PDF herunterladen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

schaut man in Fernsehen und Kino den Damen und Herren beim Liebesspiel zu, hat man den Eindruck, das geht alles wie geschmiert, es „funktioniert“ bestens. Doch so viele Ehepaare merken, dass es ein langer Prozess sein kann, bis man an einen Punkt kommt, wo wirklich beide Partner Zufriedenheit haben in ihrer Sexualität. Auch Sex will geübt sein, genauso, wie Kommunikation ihre Übung braucht.

Und was, wenn dann die Voraussetzungen für befriedigende Zweisamkeit genommen werden oder gar nie da waren? Wenn man körperlich eingeschränkt ist und das zusätzlich noch an der Psyche nagt, einem gar nicht „danach“ ist?

Gott hat die Sexualität den Menschen zum Geschenk gemacht und wünscht sich, dass wir sie als etwas Wunderbares erleben können. Deshalb haben wir beim Weißen Kreuz uns viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und gute Impulse verschiedener Autoren dazu gesammelt.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie durch diese Ausgabe ermutigt werden, Neues zu wagen – vielleicht zum ersten Mal – oder aber auch noch mal einen neuen Versuch starten, das Geschenk Gottes für sich in Anspruch zu nehmen, mit all der Liebe, die ER da hinein gelegt hat.

Herzliche Grüße

Sonja Freitag

Zurück zur Übersicht Bestellen