Schwangerschaft und Geburt ...

...oder ein Wunder in 9 Monaten

Schwangerschaft - Was geschieht da eigentlich? Klar, wenn man miteinander schläft, kann man schwanger werden. Vor allem ohne Empfängnisregelung ist das "Risiko" groß. Aber - wann genau beginnt eigentlich das menschliche Leben? Ist es anfangs wirklich nur ein Zellhaufen oder steckt mehr dahinter? Und: wenn so ein Kind im Bauch wächst, wie in aller Welt kommt es da wieder raus? Mehr Infos zum Thema Sex, Schwangerschaft und Geburt gibt es hier.

"Ist es nicht supersüß? - Ist es auf jeden Fall. Aber es macht auch ganz schön Stress. Füttern, baden, Windeln voll ... und dann das Geschrei den ganzen Tag. Jedesmal musst du raten, was es hat: Hunger? Schmerzen? Oder einfach Langeweile? Es ist einfach das ultimative Abenteuer. Gut, wenn man davon nicht überrascht wird." Natascha (21) mit Amir

(Ungewollt?) Schwanger - was soll ich nur tun?

Zunächst einmal - eine Schwangerschaft an sich ist etwas Wunderbares! Ein neuer Mensch ist entstanden und sammelt gerade für seinen Einsatz in der Welt die ersten Kräfte. Aber vielleicht denkst Du: Halt, Stopp! Doch nicht jetzt! Nicht, wenn ich selber noch jung bin. Wenn ich noch zur Schule gehe. Keine Panik, auch jetzt muss keine Welt zusammen brechen. Und ein Schwangerschaftsabbruch ist nicht gerade die einfachere, lockere Variante Viele Frauen leiden unter der Tatsache, dass sie ihr Kind abgetrieben haben. Fakt ist: Es gibt eine Menge Hilfsangebote für Schwangere, auch für Teenager! Vielleicht überlegst Du auch mal, ob Du bereit bist, zumindest eine begrenzte Zeit Deines Lebens in einen anderen Menschen zu investieren, auch wenn Du danach das Kind zur Adoption freigibst. Wir helfen mit Adressen, mit Hilfsangeboten, mit Tipps. Diese findest Du hier. Es gibt auch die Möglichkeit der vertraulichen Geburt (www.geburt-vertraulich.de).

Abtreibung? - Kein einfacher Weg!

Neues Leben in Dir? Als Eure Freundschaft begann warst Du so glücklich. Es schien alles so unwirklich, wieso hatte er sich gerade für Dich interessiert? Dieser Schwarm aller Mädels. Unglaublich. Und süß er war, er sah umwerfend aus. Einfach Klasse. Die Welt war rosarot. Ihr hattet eine tolle, intensive Zeit. Nichts schien Eure Zweisamkeit zerstören zu können. Wenn Ihr zusammen wart, gab es keinen Streit. Ihr fühltet Euch voneinander angezogen, auch Eure körperliche Beziehung ging in sieben Meilen Stiefeln vorwärts. Eigentlich viel zu schnell, denkst Du im Rückblick. Doch damals, ach, Du wolltest ihn halt nicht enttäuschen. Er war doch schon so erfahren und einfühlsam zugleich. Du, auf der anderen Seite, warst einfach nur unerfahren, kamst Dir irgendwie unmodern vor. Ja, eigentlich ging alles viel zu schnell, aber steuern konntest Du das damals nicht, die Gefühle waren zu intensiv. Du warst so verliebt und fühltest Dich so begehrt.

Die Zärtlichkeiten nahmen massiv Fahrt auf. Schon bald hattet Ihr Sex. Ohne Kondom oder irgendeine andere Verhütung. Dein erstes Mal, das hattest Du Dir ganz anders vorgestellt. Du warst regelrecht überrumpelt, gestresst, und wolltest doch diesen heiligen Moment nicht kaputt machen. Ehrlich gesagt, war es gar nicht schön - und heilig erst recht nicht. Stattdessen war es schnell, peinlich und ja, unangenehm. Er hingegen nahm es mit Leichtigkeit. Vielmehr: Er nahm Dich mit Leichtigkeit! Doch die war für Dich nun verflogen. Allerspätestens dann als Deine Periode auf sich warten ließ. Das konnte doch nicht wahr sein! Er unternahm viel um Dich abzulenken, doch die innere Spannung blieb. Du konntest es fast nicht mehr aushalten. Was wenn es wahr wäre, wie ginge Dein Leben dann weiter? Du bist gespannt, wie es weiter geht? Dann klicke bitte hier.

zurück weiter zu sexuelle Lerngeschichte